Rezension

Graphic Design for the 21st Century

 ★★★★☆ 


Herausgeber: Charlotte und Peter Fiell
Design: unbekannt
Verlag: Taschen
Jahr: 2003
Sprache: Englisch, Deutsch, Französisch
Schrift: Univers
Seiten: 637
Format: 25,1 × 20,4 × 4,2 cm

Zuerst gibt es Punktabzug für das Cover. Der nach Spationierung hächelnde Titel hebt sich durch eine klare Folienprägung von der kunterbunten Dekotapete ab. Es wirkt gewollt, aber nicht gekonnt.

Allerdings zählen bekanntlich die inneren Werte und hier zeigt sich das Werk von seiner Schokoladenseite. Zwar sollte kein Typofetischist auf den Text schielen, aber im Großen und Ganzen ist die Sammlung übersichtlich gestaltet und vor allem vortrefflich editiert. Ich kenne kein anderes vergleichbares Buch, das eine so großartige Zusammenstellung von Grafikdesignern beinhaltet. Von Isländern und Portugiesen bis hin zu Australiern werden nicht nur viele Regionen sondern auch alle Sparten abgedeckt, die Grafik zu bieten hat. Wer nicht sehr stark zum Zug kommt, sind die Plakatgestalter, aber die stehen ja oft genug im Rampenlicht (vgl. All Men Are Brothers und Designer Portraits)

Vorsicht, das Buch ist leicht mit Designing the 21st Century von demselben Autorenpaar zu verwechseln. Dort findet man allerdings ausschließlich Produktdesign.

Fazit: Dieses handliche Buch ist meine erste Wahl, wenn ich nach guten Designadressen suche.

Graphic Design for the 21st century
Graphic Design for the 21st century
Graphic Design for the 21st century

Leave a Reply