Rezension

Wie man Fische fängt und Aufträge angelt

 ★★★☆☆ 


Autor: Volker Remy
Design: Sascha Domröse
Verlag: Graco
Jahr: 2007
Sprache: Deutsch
Seiten: 179
Format: 19,4 × 13,8 × 1,8 cm
Bekömmlichkeit: Fischstäbchen
Besonderheit: illustriert von “Der schöne Bob”

Dieses Buch kommt aus der Werbung und ähnlich verhält es sich auch. Vielversprechend und ästhetisch kommt es daher, aber es mangelt etwas an hochwertigem Inhalt.
Die “Fische”, die Volker Remy angelt, sind wunderbar illustriert – es dürften allerdings ein paar mehr dieser erheiternden Bilder auftauchen. Ansonsten handelt es sich um ein gewöhnliches Paperback.
Anhand von Beispielen aus dem Agenturleben führt Remy in das Berufsbild des Anglers – auch Akquisitor genannt – ein und erklärt die Beziehung zwischen Kunden und der Agentur. Diese Geschichten sind recht unterhaltsam, aber man fragt sich dabei, wie sehr man auf die angepriesenen Erfahrungswerte vertrauen soll, zumal sie nicht mit weiteren Quellen belegt sind. Im dritten Teil gibt es hilfreiche Tipps zum Mediengebrauch bei der Akquise. Wie nehme ich Kontakt zum Kunden auf und wie führe ich ihn fort?

Fazit: Die ersten 84 Seiten sind etwas glitschig, aber unterhaltsam, der Rest ist griffiger und weniger subjektiv. Das kleine Buch ähnelt eher einem Erfahrungsbericht aus dem Agenturleben als einem Standardwerk für die Akquise.

fische_cover
fische_teller
fische_koeder

Leave a Reply